Kalt erwischt …

Am Tag vorher hatte es noch geregnet, und die Genossinnen und Genossen überlegten, ob man ins Bürgerhaus gehen sollte. Aber da wäre nix mit Grillen oder Bierzapfen. Also auf jeden Fall ins Freie. Für die Bad Vilbeler Stadtkapelle wurden wie immer Schirme aufgestellt, aber man hoffte, dass es wenigstens bis 14 Uhr trocken bleiben sollte. Das blieb es nicht nur, sondern die Sonne versuchte sich sogar durchzukämpfen.

Und so war es wieder ein gelungenes Fest. Auch "Prominenz" schaute vorbei. Landtagsabgeordnete Andrea Ypsilanti hatte zwar Termine, half aber schon am Morgen kräftig beim Ausfbau. Eugen Emmerling, Stadt war auch wieder das feuerrote Sverordneter und stellvertretender Unterbezirksvorsitzender kam direkt vom Römerberg vorbei und überbrachte auch die Grüße von OB Feldmann. Und die Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen stiftete nicht nur die Berlinreise für die Tombola, sie kam auch selbst vorbei – wie jedes Jahr.

Außer der Stadtkapelle war auch das feuerrote Spielmobil da, dass von vielen Kindern intensiv genutzt wurde. Und die Ballons mit angehängter Karte gingen wieder auf Reisen, um die diesjährigen Ballonsieger zu ermitteln. Völlig fertig, aber zufrieden räumten die vielen Helfer am späten Nachmittag auf.