SPD Frankfurt Nieder-Erlenbach
Vorstand

Meldung:

23. Oktober 2018
Dr. Renate Wolter-Brandecker - stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Durchbruch beim Kulturcampus Frankfurt – Land Hessen stimmt endlich einem gemeinsamen Planungsprozess zu

Ich bin erleichtert, dass das Land Hessen endlich bereit ist einen gemeinsamen Planungsprozess für den Kulturcampus in die Wege zu leiten und ab 2021 die Mittel für einen Neubau der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) in Bockenheim zur Verfügung stellen wird. Bislang konnte das Land ja nicht einmal einen konkreten Umzugstermin für die restlichen Einrichtungen der Goethe-Universität nennen, hat aber immer versucht die Gründe für die Verzögerungen der Stadt Frankfurt anzulasten - manchmal können nahende Wahltermine doch hilfreich sein.




Es hat sich ausgezahlt, dass Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig und Planungsdezernent Mike Josef immer wieder Druck gemacht haben und dabei auch den Konflikt mit dem Land nicht gescheut haben. Die nun vorgestellte Machbarkeitsstudie gekoppelt mit der Finanzierungszusage für den Umzug der HfMDK ist der Startschuss für dieses wichtige Zukunftsprojekt, das den Entwicklungsbedarf von Frankfurts kultureller Szene und der Hochschule ebenso berücksichtigt wie die wachsenden Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt nach bezahlbarem Wohnraum. In Bockenheim wird ein gemischtes, lebendiges Quartier entstehen und viele Kulturinstitutionen werden hier dauerhaft eine Heimat finden. Davon werden Frankfurt und die gesamte Region profitieren.

Durch diese Lösung stehen neben der kulturellen Nutzung auch ausreichend Flächen für den Bau von Wohnungen zur Verfügung. Damit können sich endlich auch die Wohngruppen wieder konkrete Hoffnung auf eine Realisierung ihrer Pläne machen, die bereits 2014 im Rahmen einer Konzeptvergabe von einer Jury für den Kulturcampus ausgewählt wurden.

SPD Frankfurt Nieder-Erlenbach

Sitemap