SPD Frankfurt Nieder-Erlenbach
Vorstand

Meldung:

09. Oktober 2018
Sieghard Pawlik - wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

Wohnraum durch Aufstockung von Gewerbebauten schaffen

Ich sehe noch große Potenziale für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum durch Aufstockung vorhandener Gebäude. Ich freue mich daher sehr, dass die Koalition aus SPD, CDU und Grünen nun zwei Anträge auf den Wag gebracht hat, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Mir liegt dabei die Nutzung gewerblich genutzter Areale besonders am Herzen. An zahlreichen Orten der Stadt befinden sich Supermärkte, Gewerbeunternehmen und Infrastruktureinrichtungen in eingeschossigen Gebäudekomplexen. Im Interesse urbaner Stadtentwicklung und im Hinblick auf eine Nutzung auch für den Wohnungsbau bietet sich eine intensivere Bebauung im Interesse der Stadtentwicklung und der Wohnungsversorgung an. Ich möchte, das untergenutzte Areale besser ausgelastet werden, dass bei Neubauten z.B. von Supermärkten gleich Wohnungen mitgeplant werden und das bisher eingeschossige Gewerbebauten nachträglich aufgestockt werden können. Angesichts drastisch gestiegener Grundstücks- und Immobilienpreise können so neue Chancen für den Bau bezahlbarer Wohnungen und die Stadtentwicklung eröffnet werden. Aufstockungen können aber nur ein Baustein zur Minderung der Wohnungsnot sein. Die rasche Entwicklung neuer Baugebiete wie am Römerhof bleibt unerlässlich.

Für mich ist wichtig, dass in allen Fällen mindestens 30 % der neu entstehenden Wohnungen als geförderte Wohnungen gebaut werden.

SPD Frankfurt Nieder-Erlenbach

Sitemap